Die Wandverkleidung nimmt Form an…

Wandverkleidung der Front

Nach schier endlosen Wochenenden bei dem ich mich mit Fliesen legen, einen Durchbruch zur Küche in Form einer Durchreiche/Bar und noch diverse andere Feinarbeiten beschäftigt habe, konnte ich mich endlich wieder dem Kino-Bereich widmen und habe angefangen eine Verkleidung aus MDF-Platten zu erstellen. Diese sind einzeln ein- und aushängbar um immer wieder an die Verkabelung dahinter zu kommen.

Für die Kabelausgänge habe ich mir „Pinsel-Unterputz-Rahmen“ bzw. „BLACK BRUSH Faceplates for Cable Exit“ besorgt, die es in einfach– und doppelt– Ausführung gibt.

Die Philips Bloom auf den Bildern werden an dieser Stelle durch
Philips Hue LightStrip+ ersetzt. Dafür habe ich mir zwei 45° Alu-Leisten für die LED-Streifen besorgt, die etwas versenkt in die Sockelplatten kommen.

Die linke und rechte Sockelabdeckung wird fest montiert, die mittlere Abdeckung ist als „Schublade“ konstruiert. Man kann diese nach vorne ziehen, damit man den Fernseher in der Wand versenken kann.

Nun geht es ans Lackieren…

Autor: Markus Hohenwald

Markus interessiert sich für kreative und technische Themen wie Fotografie, Astronomie, Filmen, Heimwerken, Heimkino und Musik-Produktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.