Winkelschleifer in Flachdübelfräse umbauen

Winkelschleifer in Flachdübelfräse umbauen

Holzverbindungen lassen sich hervorragend und relativ einfach mit Flachdübeln aus Holz herstellen. Solche Verbindungen werden geleimt und sind nach Aushärtung sehr stabil und unsichtbar. Erforderlich dafür ist aber zwangsläufig eine Flachdübelfräse. Solche Fräsen sind mitunter recht teuer und für den gelegentlichen Heimwerker lohnt sich oftmals eine Anschaffung nicht.

Flachdübelfräse kaufen oder mit Vorsatzgerät umbauen?

Von der Firma Wolfcraft gibt es ein Vorsatzgerät für gängige Winkelschleifer mit M14-Spindelgewinde und beidseitigen Gewindebohrungen für Handgriffe. Preislich ist der Vorsatz von Wolfcraft schon sehr dicht an günstigen, vollwertigen Flachdübelfräsen. Daher lohnt es sich wirklich nur, wenn man einen Winkelschleifer dafür über hat, denn man möchte nicht wirklich den doch recht umfangreichen Umbau jedes Mal rückgängig machen, wenn man den Winkelschleifer für etwas anderes einsetzen möchte.

In diesem Video baue ich meinen alten Winkelschleifer mit dem Multi-Holzfräse-Vorsatz von Wolfcraft um. Alle erforderlichen Teile sind vorhanden, in meinem Fall musste ich zwei Schrauben kürzen, das sollte ja für einen Heimwerker kein großes Problem darstellen… 😉

Ich habe die Flachdübelfräse schon bei einigen Projekten verwendet, z.B. auch bei der Schiebetür für eine Küchendurchreiche.

Wolfcraft Multi-Holzfräse

Hier findest du das Teil bei Amazon

Wolfcraft 2920000 Multi-Holzfräse

Dieser Beitrag ist nicht gesponsert, ich habe mir das Teil selber gekauft und bekomme auch keine Zuwendung von Wolfcraft.