Dieses WiFi-Endoskop ist besser als ein USB-Endoskop

Denn es hat keine Kompatibilitätsprobleme, die ein USB-Endoskop mittels OTG-Adapter haben kann.

Kabelloses WiFi Endoskop

Mein bereits mehrfach erfolgreich eingesetztes USB-Endoskop hat mittlerweile seinen gut funktionierenden Display-Partner, nämlich mein altes Sony Z-Ultra verloren, da das Sony Smartphone leider am „end of life“ angekommen war.

Da ein USB-Endoskop nur mittels OTG-Adapter an Smartphones angeschlossen werden kann, gibt es bei vielen modernen Smartphones große Kompatibilitätsprobleme, so auch bei meinem Xiaomi Mi Max, was partout nicht mit dem USB-Endoskop zusammenarbeiten möchte.

Da kam es mir gerade recht, als mich die Firma DEPSTECH bat, doch mal ihr WiFi-Endoskop zu testen, was ich auch sogleich getan habe.

Diesen kleinen Test kann man hier bei YouTube ansehen:

Als Erstes sollte man sich die zugehörige App aus dem App-Store herunterladen. Dafür sucht man einfach nach DEPSTECH und findet dann diese App im Google-Play-Store: DEPSTECH-WIFI

Vor dem Einsatz sollte natürlich auch der integrierte Akku geladen werden. Ein Ladegerät liegt nicht bei, sollte aber bei den meisten Anwendern als Standard-USB Ladegerät vorhanden sein.

Besonderheit bei diesem kabellosen Endoskop ist, dass eine manuelle Konfiguration erforderlich ist, damit die zugehörige App auf das Endoskop zugreifen kann. Wenn man das Endoskop einschaltet, fungiert es nämlich als kleiner WLAN-Access-Point, mit dem man sein Tablet oder Smartphone verbinden muss. In den WLAN Netzen wird das Endoskop mit der Kennung „jetion_xyz“ angezeigt. Mit diesem einfach verbinden und das voreingestellte Passwort 12345678 eingeben.

Nachdem das Endoskop verbunden ist, erscheint gleich nach dem Start der App das übertragende Echtzeit-Bild. Das Endoskop gibt es in verschiedenen Längen (3,5 m | 5 m | 10 m). Ich habe hier die 3,5 m Variante getestet, die wohl für die meisten Anwendungsbereiche ausreichen sollte.

Was mir sehr gut an dem Endoskop gefällt ist das Kabel. Es ist sehr formstabil und lässt sich gut ein wenig verbiegen und bleibt dann in der Form. Ideal für abgewinkelte Rohre oder Endoskop-Führungen entgegen der Schwerkraft.

Das Endoskop ist mit einer regulierbaren LED-Beleuchtung ausgestattet, die das Sichtfeld gut ausleuchtet. Die Optik ist für den Nahbereich ausgelegt, alles andere in der Entfernung ist unscharf. Das sollte einem klar sein, wenn man sich so ein Endoskop anschafft, es ist nicht dafür geeignet beim Nachbarn über den Zaun zu schauen…

Beim Endoskop liegen noch die obligatorischen Aufsätze dabei, die mehr oder minder gut zu gebrauchen sind. Positiv anzumerken ist eine gute Verschraubung mit dem Linsenkopf, so dass auch ein wenig Zugkraft darauf lasten kann. Der Magnetaufsatz erfüllt seinen Zweck, schränkt aber gleichzeitig auch die Sicht ein und im Dunkeln ist mit der LED-Beleuchtung nicht viel zu erkennen, da der Magnet wie ein Spiegel das LED-Licht in die Linse reflektiert. Hier hilft ggf. das schwärzen der inneren Fläche mit einem Lackstift.

Die Bildqualität ist für das, was man mit einem Endoskop in der Regel macht, völlig ausreichend. Die Einstellungen in der App um die Auflösung anzupassen haben wenig Effekt auf die Qualität, sind zudem im 16:9 Format angegeben, wobei die gespeicherten Fotos und Videos in 4:3 sind und nicht über 800×600 Pixel hinauskommen.

Nach meiner Einschätzung ist das Endoskop kein Langläufer. Nach ca. 30-45 min geht dem Akku die Puste aus, für einen längeren Einsatz sollte man dann ein Netzteil oder eine Powerbank zur Hand haben.

Fazit

Das WiFi-Endoskop von DEPSTECH ist ein nützlicher und zudem preiswerter Helfer, der durch seine WiFi-Anbindung Kompatibilitätsprobleme der USB-Endoskope gut kompensiert. Die Bildqualität ist für die meisten Einsatzzwecke ausreichend gut. Hervorzuheben ist noch das sehr formstabile Kabel und die überwiegend nützlichen Aufsätze.

Das WiFi-Endoskop wurde mir kostenlos von der Firma DEPSTECH zur Verfügung gestellt.

Wer das Endoskop über folgenden Link kauft, kann mit dem Code noch einen kleinen Rabatt auf den Kaufpreis bekommen.

Produktlink bei Amazon.de: https://amzn.to/2MKYm2Y

Gutscheincode: J9SXRYMP

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat oder Dich inspiriert hat, dann unterstütze doch bitte meinen Blog, indem Du über die Affiliate-Links die Produkte kaufst oder auf YouTube ein Abo für meinen Kanal da lässt. Du kannst auch gerne über den Paypal.me-Link oder über Patreon einen kleinen Betrag spenden, das würde mich sehr freuen. Vielen Dank dafür.

Autor: Markus Hohenwald

Markus interessiert sich für kreative und technische Themen wie Fotografie, Astronomie, Filmen, Heimwerken, Heimkino und Musik-Produktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.