Testbericht Logitech Rumblepad 2 Vibration Feedback Gamepad

Ausschlaggebend für den Kauf eines Gamepads für den PC, war der Wunsch nach einem multifunktionalen Allrounder, der gut in der Hand liegt, präzise zu steuern ist und nicht allzu viel Platz und Aufbauaufwand, wie z.B. ein Lenkrad, benötigt.

Da ich auch eine Playstation 2 habe und wohl vertraut mit den Sony-Gamepads bin, lag der Wunsch, nach etwas vergleichbaren für den PC, nahe. Vertrauend auf den guten Ruf der Logitech-Produkte, kaufte ich mir das Rumblepad 2 Gamepad. Es gibt auch noch eine Cordless Version, aber da ich direkt am PC sitze, reicht die Kabelversion vollkommen aus und man muss sich nicht um Batterien oder Akkus scheren.

Auspacken:
Das Gamepad macht einen sehr soliden, stabilen Eindruck. Die Seitenflanken sind gummiert, daher ist es sehr griffig. Gut gefällt das im Vergleich zum Sony-PS2-Controller größere Gehäuse. Es scheint mehr auf Erwachsenenhände ausgelegt zu sein. Das USB-Kabel könnte etwas länger sein.

Funktion:
Es gibt insgesamt 10 konfigurierbare Tasten, die alle mit Ziffern versehen sind. Das digitale Steuerkreuz ist leichtgängig und lässt auch diagonale Stellungen sehr gut zu. Die zwei gummierten Analogsticks lassen sich gut betätigen und bieten auch eine Tastfunktion. Leider sind die 4 Haupttasten nur digital. Bei den PS2-Controllern sind diese analog, man kann damit sehr schön dosiert Gas geben und bremsen. Mit der Mode-Taste kann man die Steuersignale des digitalen Pads und des linken Analog-Sticks tauschen. Die Vibrationsfunktion geht kräftig zur Sache, muss aber natürlich von den Spielen unterstützt werden.

Fazit:
Mein Wunsch nach einem guten Allround-Steuergerät werden durch das Rumblepad nahezu zu 100% erfüllt. Wer ein hochwertiges Gamepad für seinen PC sucht, kommt nicht um das Rumblepad 2 herum. Der einzig gravierende Nachteil im Vergleich zum großen Vorbild PS2-Controller, sind die fehlenden Analogbuttons.

Autor: Markus Hohenwald

Markus interessiert sich für kreative und technische Themen wie Fotografie, Astronomie, Filmen, Heimwerken, Heimkino und Musik-Produktion.