SolvisBen Gasbrennwertheizung

Installation Gasbrennwertheizung SolvisBen

Der erste Schritt meiner Planung für die Energieversorgung für unser Haus ist mit der Installation der Gasbrennwertheizung SolvisBen erfolgreich abgeschlossen.

Warum eine SolvisBen Gasbrennwertheizung?

Kurz gesagt, eine Wärmepumpe kam für mich wegen der hohen Stromkosten die im Winter anfallen würden nicht infrage. Andere Lösungen, wie z.B. Blockheizkraftwerk oder Brennstoffzelle sind mir zu exotisch und teuer. Vorratshaltung von Brennstoffen, wie bei Öl oder Pellets kommt schon aus Platzgründen nicht infrage. Daher habe ich mich für das gute alte Gas als Brennstoff entschieden.

Den niedrigeren Komfort und die hohe Taktung bei einer einfachen Gasbrennwerttherme wollte ich vermeiden. Ebenso sollte die Heizung auch einen Pufferspeicher haben und darüber Heizkreis und Warmwasser versorgen. Auch soll eine zukünftige PV-Anlage den überschüssigen Stromertrag im Sommer mittels Heizstab in den Heizungspuffer einspeisen können. Durch die begrenzte Raumgröße unseres Hauswirtschaftsraums durfte die Heizungsanlage nicht zu groß werden. All diese Bedingungen erfüllt die SolvisBen Gasbrennwertheizung.

Ist Solvis eine gute Firma?

Anfangs hatte ich einige Bedenken bezüglich der SolvisBen von Solvis, einer deutschen Firma mit Sitz in Braunschweig. Man findet nicht viele Erfahrungsberichte im Internet zu diesem System, eher noch zum großen Bruder dem SolvisMax. In den einschlägigen Foren tauchen dann mitunter auch überwiegend die Problemfälle zu den Systemen auf. Jedoch verwundert das auch nicht weiter, wer schreibt schon was in die Foren wie toll seine Heizung ist? Dennoch haben solche negativen Berichte immer einen bitteren Beigeschmack und lassen einen mit seiner Entscheidung hadern.

Die Firmengeschichte von Solvis hat scheinbar auch schon verschiedene Höhen und Tiefen erlebt und auch das Feedback von Mitarbeitern fällt mitunter durchwachsen aus. Nüchtern betrachtet weiß man aber auch, dass es Probleme, Systemausfälle, Rachebewertungen und sonstige negative Spuren im Internet auch von jeder anderen beliebigen Firma gibt.

Somit verlasse ich mich auf mein Bauchgefühl und habe mich trotzdem, auch wegen der guten Beratung durch den Fachinstallateur, für die SolvisBen-Heizung entschieden.

Die Installation im August 2020

Eine SolvisBen Gasbrennwertheizung installiert nicht jeder Heizungsbauer. Dafür muss man sich auf der Webseite von Solvis einen zertifizierten Installateur für seine Region heraussuchen.

Das Demontieren der alten Gasbrennwerttherme und die Installation der SolvisBen + Druckausgleichsbehälter und neuer Abgasführung hat zwei Tage gedauert. Dabei sind keine nennenswerten Probleme aufgetaucht. Daher konnte die Anlage zwei Tage später erfolgreich vom Schornsteinfeger abgenommen werden.

Der Pufferspeicher der Heizung wurde bereits mit eingebautem Elektro-Heizstab geliefert. Dieser muss dann später noch mit einer Regelelektronik verbunden werden. Das hat aber noch Zeit, bis die PV-Anlage installiert ist.

Erste Erfahrungen mit der SolvisBen Gasbrennwertheizung

Nach der Installation und dem ersten Aufheizen des Pufferspeichers war die Anlage auch gleich im Betrieb. Eine Besonderheit der SolvisBen ist der Pufferspeicher, der zusammen mit dem Heizkreislauf ein geschlossenes System bildet. Das Warmwasser wird über ein Frischwassersystem erzeugt. Das ist ein Plattenwärmeübertrager in der Heizung, der das kalte Frischwasser mit dem warmen Wasser aus dem Pufferspeicher kontaktlos erhitzt. Somit ist keine gefährliche Keimbildung, wie bei anderen Warmwasser-Speichern zu befürchten. Legionellen können so erst gar nicht entstehen.

Der Pufferspeicher wird nur bei Bedarf durch den direkt im Speicher integriertem Gas-Brenner aufgeheizt. Es handelt sich um einen Schichtspeicher, wobei das wärmste Level immer ganz oben ist. Dadurch ergeben sich verschieden stark temperierte Schichten im Speicher, die effektiv vom System auf Temperatur gehalten werden. Diese Temperaturschichten werden dann zum einen für den Heizkreislauf und zum anderen für die Warmwassererzeugung verwendet.

Der Pufferspeicher mit einer Kapazität von 230 Litern ist durch Isoliermaterial und auch durch das Gehäuse selber, welches aus Polypropylen-Schaum (EPP) besteht, sehr gut wärmeisoliert. Daher muss der Gas-Brenner nicht so häufig takten. Wenn der Brenner anläuft, dann überwiegend nur mit geringer Leistung.

Einstellung der Parameter der Gasbrennwertheizung

Die Betriebsparameter der Heizung kann man am Touchpanel selber vornehmen. Weiterhin gibt es die Möglichkeit auch über das Solvis-Portal per Web-Browser die Heizung zu bedienen, wenn die Anlage mit dem Internet verbunden ist.

Bei einigen Parametern bin ich von der Grundeinstellung der Heizung abgewichen. Das ist natürlich je nach Installations-Situation und Gebäude-Standard individuell einzustellen.

Meine SolvisBen hat nur einen konfigurierten Heizkreis, der auf gemischten Fußbodenheizkreislauf eingestellt ist. Im Erdgeschoss befinden sich nur Fußbodenkreisläufe, die über Homematic IP geregelt werden (dazu mehr in einem extra Beitrag). Im Obergeschoss sind Niedrig-Energie-Heizkörper in den Räumen und ein Fußbodenkreislauf im Rücklauf im Badezimmer. Bei den Heizkörpern erfolgt die Regelung über Homematic IP Heizkörperthermostate.

Die Vorlauftemperatur lasse ich mittels Außentemperatur abhängiger Kurve automatisch von der Heizung ermitteln. Dabei habe ich die Steilheit der Kurve unseren Gegebenheiten angepasst. Die Warmwasser-Solltemperatur habe ich auf 40 °C eingestellt.

Das Solvis-Portal

Die SolvisBen Gasbrennwertheizung lässt sich mit dem Internet verbinden und nach Registrierung über das Solvis-Portal per Web-Browser fernsteuern. Dabei lässt sich der aktuelle Betriebszustand mit allen Sensoren abfragen.

Besonders spannend sind die Kurven und Statistiken die man aus seiner Anlage auslesen kann.

Neben der Systemübersicht mit allen technischen Daten und einem Dashboard mit den aktuellen Werten, gibt es auch Anlagenschemas, Diagramme der Sensoren und Aktoren sowie eine übersichtliche Bilanz der Verbräuche.

Dashboard der Gasbrennwertheizung
Dashboard im Solvis-Portal
Anlagenschema Gasbrennwertheizung
Anlagenschema für Wasser
Sensoren Gasbrennwertheizung
In der täglichen Übersicht kann man die entsprechenden Sensoren und Aktoren auswählen und im zeitlichen Verlauf anzeigen lassen. Hier werden jetzt Speicher-Temperatur oben, Vorlauftemperatur vom Heizkreis und die Außentemperatur dargestellt.
Bilanzen Gasbrennwertheizung
Hier wird die Laufzeit des Brenners in Stunden und die verbrauchte Wärmemenge an Warmwasser in kWh für die Monate Sept. – Dez. 2020 angezeigt.

Vergleich zur vorherigen Gasbrennwerttherme

Unsere alte Gasbrennwerttherme von Brötje hat sich 20 Jahre wacker geschlagen. Die Therme lief zwar nicht reibungslos und war zuletzt mit lauten Laufgeräuschen und posaunenartigen Abgasgeräuschen auffällig geworden, doch im Stich gelassen hat sie uns eigentlich nie.

Die neue SolvisBen Gasbrennwertheizung muss jetzt beweisen, dass Sie zuverlässig und sparsam läuft. Auch auf die Wartungskosten werde ich achten. 5 Jahre Garantie gibt es nämlich nur, wenn die Heizung jährlich von einem Solvis-Fachbetrieb gewartet wird.

Betriebsgeräusch

Im Vergleich zur Brötje-Gastherme ist die SolvisBen auf jeden Fall wesentlich leiser im Betrieb. Die alte Heizung konnte man bei jeder Warmwasseranforderung deutlich im Haus hören. Bei der SolvisBen ist das nicht der Fall. Wenn der Brenner startet, hört man das nur im HW-Raum, aber nicht in anderen Räumen.

20 Jahre alte Gasbrennwerttherme von Brötje
20 Jahre alte Gasbrennwerttherme von Brötje

Warmwasseranforderung

Unsere Warmwasserinstallation ist ohne Zirkulation aufgebaut. Wenn man im Bad warmes Wasser anfordert, dauert es immer eine gewisse Zeit, bis warmes Wasser von der Heizung aus angekommen ist. Bei der alten Gastherme musste dafür erst das Gebläse anlaufen, der Brenner starten und nach einiger Zeit kam dann warmes Wasser im Bad an. Bei der SolvisBen geht das viel schneller und effektiver, da der Brenner nicht extra starten muss, sondern sofort über den Plattenwärmetauscher das warme Wasser geliefert wird.

Heizbetrieb

Die alte Gasbrennwerttherme war eine Kombi-Therme, hat also Warmwasser- und Heizbetrieb gleichzeitig bewerkstelligen müssen. Trotz „Komfort-Modus“ hat es im Winterbetrieb trotzdem wesentlich länger gedauert, bis dann Warmwasser an der Verbrauchsstelle zur Verfügung gestellt wurde. Durch den Pufferspeicher mit seinen unterschiedlichen Temperaturschichten ist das für die SolvisBen kein Problem. Der Heizkreislauf, als auch das Warmwasser werden gleichzeitig versorgt.

Gas-Verbrauch der SolvisBen Gasbrennwertheizung

Da die Heizung erst im August 2020 in Betrieb genommen wurde, kann ich noch keinen direkten Vergleich zu der alten Heizung aufstellen. Sobald ich ein volles Abrechnungsjahr vorliegen habe, werde ich einen Beitrag dazu veröffentlichen.

Vor- und Nachteile

Hier eine Auflistung meiner Pros- und Contras zu der SolvisBen Gasbrennwertheizung mit Stand Dezember 2020

  • Relativ kompaktes Gerät
  • Innovative Speichertechnik
  • Frischwasserstation integriert
  • Heizstab integriert
  • Ausreichend leiser Betrieb
  • Hübsches Design
  • Viel „Luft“ im Gerät, hätte evtl. noch kompakter gebaut werden können.
  • Die Abgasführung stört ein wenig das sonst gute Design der Anlage
  • Die Gehäuseteile sind überwiegend gesteckt und driften teilweise etwas auseinander.

Fazit und Kosten

Bisher (Stand 12/2020) bin ich sehr zufrieden mit unserer SolvisBen Gasbrennwertheizung. Es sind im Betrieb keinerlei Fehler aufgetreten. Die Heizung arbeitet leise, das Warmwasser kommt schnell aus dem Wasserhahn und wir haben es mit 4 Personen noch nie geschafft, dass das Warmwasser ausgeht. Dahingehend ist der Pufferspeicher also völlig ausreichend dimensioniert. Auch werden alle Heizkörper schnell warm und die Außentemperatur abhängige Vorlauftemperatur regelt sich gut ein. Wie sich die Verbrauchskosten und Wartungskosten entwickeln wird sich zeigen. Die Installationskosten der Heizung lagen bei ca. 11.000 € (incl. MwSt.) wobei ein Teil des Betrags (Anlagenoptimierung) förderfähig ist.

Disclaimer

Dieser Beitrag ist von keiner Firma gesponsert. Der Beitrag gibt meine persönliche Meinung und Erfahrung wider. Ich bin kein Heizungsbauer oder sonstige Fachkraft in diesem Bereich, sondern nur ambitionierter Endverbraucher. Einige Links sind Affiliate-Links.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top