Heimkino mit Beamer, TV-Lift und Dolby Atmos Setup in Ausbaustufe 2

Mein Wohnzimmer-Heimkino hat nun seit einigen Wochen die Ausbaustufe 2 erreicht.

Wohnzimmer Heimkino mit Beamer und Atmos Setup

Mein Wohnzimmer-Heimkino hat nun seit einigen Wochen die Ausbaustufe 2 erreicht. Bei dem Beamer habe ich mich für einen Kurzdistanzbeamer von Optoma entschieden.

Beim normalen TV sehen oder beim streamen von Serien über Amazon Prime wird in der Regel über den 55″ LG geschaut. Die Konstruktion des Wandvorbaus mit dem TV-Lift TS-1000A ist so ausgelegt, dass auch noch ein 60″ Fernseher installiert werden kann, man weiß ja nie…

 

Im Movie-Modus kommt dann der Kurzdistanz-Beamer mit einem 105″ großen Bild zum Einsatz. Dafür wird der TV im Vorbau motorisch versenkt und die Philips Hue Lampen automatisch mittels Logitech Harmony ausgeschaltet. Der Optoma GT1070Xe bietet ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis. Ich bin sehr mit der Darstellung zufrieden und auch die Projektion auf die mit grauer Leinwandfarbe gestrichene Wand funktioniert ausgezeichnet. In keinster Weise vermisse ich eine Maskierung der Projektionsfläche. Der Beamer wird im Eco-Modus betrieben und das dynamische Schwarz ist deaktiviert, da das Nachregel-Geräusch doch störend sein kann. So eingestellt ist das Betriebsgeräusch völlig akzeptabel und wird nicht störend wahrgenommen.

Der hintere Deckenkanal ist nun auch geschlossen und ich habe gleich 2 weitere Magnat Interior IC 62 als zukünftige Back-Surround-Speaker eingebaut. Derzeit habe ich nur einen 7.2 Receiver im Einsatz und habe daher die Height-Kanäle in Reihe geschaltet und die hinteren IC 62 mit den Surround-Speakern in Reihe geschaltet. Das funktioniert einwandfrei und überbrückt die Wartezeit bis zur Ausbaustufe 3, wenn ich dann hoffentlich auf einen 11.2 Receiver umsteigen werde.

Ein Zwischenfazit zu der derzeitigen Konfiguration:

Klar, es geht immer noch ein bisschen mehr und hat man wieder eine Ausbaustufe hinter sich gebracht, dann liebäugelt man schon wieder mit dem nächsten Upgrade. Dies wird bei mir jetzt wahrscheinlich etwas länger dauern,  weil ich derzeit einfach sehr zufrieden bin mit dem Ergebnis. Ich habe ein Hör- und Seherlebnis, was mich derzeit nichts vermissen lässt. 4K und HDR wird sicherlich einmal interessant werden, aber ist kein Thema, was ich unbedingt jetzt sofort haben muss.

Autor: Markus Hohenwald

Markus interessiert sich für kreative und technische Themen wie Fotografie, Astronomie, Filmen, Handwerken, Heimkino und Musik-Produktion. Wenn meine Beiträge und Videos Dir gefallen, unterstütze mich bitte mit einem Abo auf YouTube https://goo.gl/9AQL2G. Vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.